Die Verkaufsleiter/innen von Morgen

Bäcker können Bäckermeister werden. Und Verkäufer/innen? Ist nach der Abschlussprüfung als Bäckereifachverkäuferin Schluss? Nein, Im Gegenteil: Für Sie gibt es ebenfalls eine gehobene Fortbildungsprüfung, auf gleichem Niveau wie der Bäckermeister. Die offizielle Bezeichnung lautet „Geprüfte/r Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk HWK“.

Fakten zu Ihrer Fortbildung und künftigen Karriere als Geprüfte Verkaufsleiter/in (VKL):

  • Höchster staatlich anerkannter Abschluss für Bäckereifachverkäufer/innen!
  • Kompakte Vollzeit-Fortbildung in 4 Monaten mit 640 Unterrichtsstunden.
  • Teilnahme auch für Quereinsteiger/innen mit entsprechender Berufserfahrung möglich!
  • Karriere als Führungskraft: Mit dem VKL-Abschluss übernehmen Sie Führungsaufgaben im Bäckereiverkauf, z.B. als Filialleiter/in, Bezirksleiter/in oder Verkaufsleiter/in.
  • Karriere als Ausbilder/in: Der VKL-Kurs umfasst die Ausbildereignungsprüfung. Sie dürfen selbst Lehrlinge ausbilden!
  • Weitere Karrieremöglichkeiten, z.B. als Fachlehrer/in für den Verkauf an einer Bäckerschule.
  • Dieser hochkarätige Abschluss berechtigt sogar zum Studium ohne Abitur: Sie können in vielen Bundesländern mit dem VKL-Abschluss studieren, z.B. in den Fächern Ernährungswissenschaften, Betriebswirtschaft oder Food-Management.

Wer kann diese Fortbildung buchen?

Zur Prüfung werden (nur) Personen zugelassen, die eine der folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Bäckereifachverkäufer/in plus 1 Jahr Berufspraxis*
  • Anderer Abschluss im Lebensmittelhandwerk (z. B. Bäckergeselle) plus 1 Jahre Berufspraxis*
  • Abschlussprüfung als Kauffrau/mann im Lebensmittelhandel plus 1 Jahr Berufspraxis*
  • Abschlussprüfung irgendeines anderen Berufes plus 2 Jahre Berufspraxis*
  • Keinerlei Berufsabschluss, jedoch 5 Jahre Berufspraxis* = Chance für Quereinsteiger/innen
    * Die Berufspraxis bezieht sich auf den Bedienverkauf von Backwaren.  Der VKL Lehrgang zählt mit.

LEHRINHALTE VERKAUFSLEITERKURS

Fachpraktische Fertigkeiten
Aktives Verkaufen, Produktpräsentation, eigene Herstellung von kalten und warmen Snacks, Herstellung von Kaffeespezialitäten, Erstellung einer Projektarbeit usw.
Fachtheoretische Kenntnisse
Vertriebs- und Verkaufskunde, Warenkunde, gesetzliche Rahmenbedingungen für den Verkauf, Deklaration, Kalkulation, Filialmanagement, Umgang mit Mitarbeitern usw.

Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Rechnungswesen, Controlling, Marketing, rechtliche und steuerliche Grundlagen, Personaleinsatzplanung, Arbeiten mit Kennzahlen usw.

Richtig ausbilden, Umgang mit Lehrlingen, Lernfelder, Handlungsorientiertes Lernen, Durchführung einer praktischen Unterweisungsprobe usw.

UNSERE VERKAUFSLEITERKURSE

Vollzeitkurs 2018

ZUM KURS

Teilzeitkurs 2018

ZUM KURS

WEITERE INFOS

Eine Förderung nach dem Meisterbäfög ist möglich

FÖRDERMITTELEXPERTEN IN IHRER HEIMATSTADT

Während des Kurses können Sie in unserem Internat zu wohnen

HIER GEHTS ZUM INTERNAT