Jungmeisterinnen und Jungmeister erhalten Meisterbrief

Jungmeisterinnen und Jungmeister erhalten Meisterbrief

Bäckerfachschule feiert 20 glückliche Meisterschulabsolventen

Nach lernintensiver Zeit in der Bäckerfachschule Hannover, Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Nord, wurden 20 überglückliche Jungmeisterinnen und Jungmeister in einer Feierstunde in den Meisterstand erhoben. Neben Landesinnungsmeister Karl-Heinz Wohlgemuth gratulierten die Bürgermeisterin der Stadt Hannover Regine Kramarek und der Präsident der Handwerkskammer Hannover Karl-Wilhelm Steinmann in ihren Grußworten.

Schulleiter Karsten Bormann berichtete in seiner Rede über 17 Wochen intensive Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Hannover. Einige Sonderschichten waren notwendig, um die motivierten Schüler fit für die Prüfung zu machen und den Wissensdurst zu stillen.

Das Bäckerhandwerk spürt den immer größer werdenden Wettbewerbsdruck durch Discounter und Supermärkte. Die Anforderungen an einen Meister sind in den letzten Jahren gestiegen. Neben der Herstellung von hochwertigen Backprodukten rücken Themen wie Personalführung und Marketing immer mehr in den Vordergrund. “In der modernen Bäckerfachschule in Hannover wurde den Meister-schülerinnen und -schülern nicht nur das Basiswissen vermittelt, sondern sie wurden in den verschiedenen Fachgebieten fit für ihre berufliche Zukunft gemacht” berichtet Landesinnungsmeister Karl-Heinz Wohl-gemuth.

Der Meisterbrief ist erforderlich, um sich im Bäckerhandwerk selbstständig zu machen und garantiert dem Verbraucher eine hohe Herstellungsqualität handwerklich gefertigter Backwaren.

Bürgermeisterin Kramarek betonte, wie wichtig das Handwerk und insbesondere das Bäckerhandwerk für Deutschland aber auch Niedersachsen ist. Viele Betriebe und speziell Kleinbetriebe garantieren dem Verbraucher eine Vielfalt im täglichen Backwarenangebot.

Wohlgemuth betonte, dass die Teilnehmer mit der Erhebung in den Meisterstand auch die Verpflichtung übernommen haben, sich für das Image des Bäckerhandwerks einzusetzen.

Für die Jungmeisterinnen und Jungmeister dankten Lehrgangssprecher Christian Brück und Leif Zingelmann der Bäckerfachschule Hannover und den Fachlehrern für die intensive Betreuung und die große Unterstützung während des herausfordernden Vorbereitungskurses. Als Dank und Erinnerung überreichten sie einen Ofenschieber mit gravierten Plaketten der Teilnehmer.

Die Feierstunde endete mit dem traditionellen Meisterschluck.

Die 20 Jungmeisterinnen und Jungmeister in alphabetischer Reihenfolge: Thorben Bartschat (Norderstapel), Christian Brück (Delmenhorst), Hauke Dählmann (Horneburg), Tobias Daume (Celle), Tim Fischer (Hohenroda), Leon Glüsing (Stakendorf), Markus Gröbke (Helmstedt), Sören Hagelstein (Schönberg), Marcel Hölscher (Hameln), Wiebke Hoyng (Meppen), Imke Hustedt (Neuhaus), Christin Klesper (Wallenhorst), Jan-Christoph Kornau (Bruchhausen-Vilsen), Christian Menke (Cremlingen), Tobias Moock (Altenau), Marco Reinhardt (Peine), Jaqueline Sudeck (Haste), Merle Türk (Celle), Patrick Worgall (Kappeln), Leif Zingelmann (Lütjensee)